Aktuell

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Jesteburger Podiums!

Sommer in Jesteburg

Dies ist das Heimathaus Jesteburg, in dem unsere Veranstaltungen stattfinden.
Ort: Jesteburg Niedersachsenplatz.

Im Anschluss an das Jahres-Programm 2017 finden Sie genaue Infos über das Programm am 17.Juni 20.00 Uhr 

 Programm 2017

Samstag, 21. Jan.  20.00 Uhr          Michael Bentzien – Klassische Gitarre mit
Einführung  Blick ins 19. Jahrhundert

Samstag, 18. Febr.20.00 Uhr           „Tüdelboys“ Das Ratpack von St.  Pauli

Samstag, 25. März 20.00 Uhr          Singer, Songwriter Marcel Schaar und Band

Neue Songs, eigene Kompositionen

Samstag, 8. April  20.00 Uhr            Helga Siebert –„Heine Satt“ mit musikal. Begleitung

Sonntag, 7. Mai      11.00 Uhr          Matinee –Blues Ignaz Netzer Thomas Scheytt

Samstag, 17. Juni  20.00 Uhr          Oli Bott & Anna Carewe

Vibraphon u.Violoncello

Sonntag, 2. Juli    11.00 Uhr           Ulf Ernst –Swing Combination (Geändert)!

Samstag, 17. Juni   20.00 Uhr         Oli Bott-Anna Carewe Violoncello- Vibraphon

Samstag, 21. Okt.   20.00 Uhr          Lateinamerikanische/Kubanische Klänge

3 Gitarren und Patricia Sallas Gesang

Sonntag, 12. Nov.  11.00 Uhr           Bop Cats und „Spiekermann“ Jazz und Satire

Sonntag, 10. Dez.   19.00 Uhr          Trio Arpergione – Klassisches Konzert

Programmänderungen vorbehalten

Samstag, 17. Juni 2017   20.00 Uhr „Zeitreise“ Oli Bott & Anna Carewe  Violoncello und Vibraphon

Kultursommer 2017 „Glücksmomente“

Anna Carewe & Oli Bott Duo: Zeitreisen

Cello meets Vibraphone – Classical meets Jazz

Oli BottMit Cello und Vibraphon auf einer Zeitreise von Alter Musik bis Neuer Musik mit Ausflügen zu Jazz und Improvisationen. Kompositionen von Ciconia, Ortiz, Bach, Vivaldi, Grieg, Satie, Britten, Ellington und Piazzolla.

Anna Carewe: Violoncello  Oli Bott: Vibraphon

Anna Carewe und Oli Bott spielen Musik ohne Grenzen: Ernste Musik, Unterhaltende Musik, Alte Musik, Neue Musik, Kompositionen & Improvisationen. Sie lassen die Grenzen zwischen den Genres und Epochen verschwinden und verführen das Publikum, neue Klänge zu genießen und bekannte Klänge neu zu erfahren .Das sind reine Glücksmomente!

Referenzen: Musikfest Stuttgart, Festspiele Mecklenburg, Brandenburgische Sommerkonzerte,

Philharmonie Berlin, Concertgebouw Amsterdam

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar