Aktuell

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Jesteburger Podiums!

Jesteburger Podium im Winter

 

Dies ist das Heimathaus Jesteburg, in dem unsere Veranstaltungen stattfinden.
Ort: Jesteburg Niedersachsenplatz.

Im Anschluss an das Jahres-Programm 2018 finden Sie genaue Infos über das Programm am 27.Januar 2018

 Programm 2018

Das  Jesteburger Podium  hat 2018 kulturell viel zu bieten:                            

Programm   jeweils 20.00 Uhr

27.Januar       Klassisches Gitarrenkonzert Duo „Saitenblick“                                                                   Frank Ahrens & Jasmyn Cordes-Blohm                                            24.Februar    „Tüdelboys“ neues Programm!                                                              17.März       „Stringwind“ Irish Folk                                                                                  21. April       „Bonzero“ Gitarre psychedelic freestyle sologuitar performance              27.Mai 11.00   Heavy Rotation –Quartett  am Saxophon Roger Hanschel             02.Juni          Klavierquartett mit G. Frielinghaus Ensemble                                                                    (Jaan Ots aus Estland am Flügel)                                                            23. Juni       Noah Quartett  Klassisches Streichquartett (Elbphilharmonie- Qrchester)

2.Halbjahr

18. August    Tango mit Bettina und Wolfram Born                                                                Akkordeon und Klavier                                                                                                 1.Sept.            Jochen Zawischa – Kabarett – neues Programm                                 22.Sept.         „UWAGA“ Musikal. Crossover                                                         13.Oktober    Portugisische Gitarrenklänge – 2 Gitarren (mit Oliver Jaeger)               11.November Kabarett Sebastian Schnoy „Dummikratie“                           09.Dezember  Ion Mardon- „Der Geiger vom anderen Stern“

  1. Dezember Klassisches Trompetenkonzert mit Orgel Pfeiffer Konsort

Programmänderungen vorbehalten

 

 

Gitarrenduo Saitenblicke
Jasmyn Cordes-Blohm studierte am Hamburger Konservatorium bei Michael
Dossow Diplommusik und bei Joachim Held Laute im Nebenfach. Innerhalb ihres
Studiums hat sie an einer Ausbildung zur elementaren Musikpädagogin teilgenommen
und besuchte Meisterkurse von Aldo Lagrutta und Pepe Romero.
In zahlreichen Kammermusikprogrammen konnte sie Konzerterfahrungen sammeln und
war sechs Jahre lang im „Neuen Hamburger Gitarrenorchester“ unter der Leitung von
Michael Dossow. Sie lebt mit ihrer Familie in Hammah, wo sie auch unterrichtet
Frank Ahrens hat an der Hochschule für Künste in Bremen Musikerziehung
studiert und anschließend seine künstlerische Reifeprüfung bei Prof.
Bernard Hebb abgelegt. Im Verlauf seines Studiums hat er an diversen
Meisterkursen international und national anerkannter Künstler (Pepe
Romero, Manuel Barrueco, David Russel, Michael Tröster u.a.) teilgenommen.
Der Buxtehuder Musiker konzertiert erfolgreich regelmäßig als Solist und ist
Teil des Bremer Gitarrenduos, das seit Jahren gut besuchte Konzerte gibt.

Ahrens
Gitarrenduo Saitenblicke Aktuelles Programm
Saitentänze – Telemann trifft Santana
Das „Gitarrenduo Saitenblicke“ besteht aus Jasmyn Cordes-Blohm und Frank Ahrens,
die sich 2008 als Kollegen an der Kreisjugendmusikschule Stade kennenlernten und
gemeinsam zu musizieren begannen.
Sie richten den Blick in ihrem zweiten Programm „Saitentänze“ auf den tänzerischen
Aspekt der Gitarrenmusik, der in jedem Jahrhundert seinen Reiz und seine
Besonderheiten hat. So führen die beiden Musiker durch fünf Jahrhunderte Tanzmusik
– angefangen in der Renaissance über Telemann bis hin zu modernen Klassikern wie
Samba Pa Ti.
Einerseits wird Authentizität großgeschrieben, so dass eine Originalkomposition von
Joan Ambrosio Dalza aus dem Jahre 1508 auf einer Renaissancelaute zu hören sein
wird. Andererseits stehen u. a. Bearbeitungen von Brahms auf dem Programm, die
zeigen, welche Spannbreite Gitarrenmusik haben kann und wie reizvoll eine
Interpretation auf zwei Gitarren ist.
Es werden sowohl anspruchsvolle als auch eingängige Stücke gespielt, die zum Hinhören einladen und verführerisch so manchen Fuß wippen lassen, so dass in einem
abgerundeten Programm für jeden etwas dabei ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar